Pressemeldungen

Donnerstag, 01.06.2017 / 12:00

Bornheimer Straße: Reparaturarbeiten an der Fernwärmehauptleitung

BonnNetz repariert ab sofort bis voraussichtlich Montag, 24. Juli, nach einem Korrosionsschaden die Fernwärmehauptleitung im Bereich der Bornheimer Straße/Ecke Am Probsthof.

Während der Bauarbeiten kann es in Fahrtrichtung Innenstadt im rechten Fahrbahnbereich baustellenbedingt zu einer Fahrbahnverengung kommen.(mh)

Freitag, 12.05.2017 / 15:22

Erneuerung eines Schachtes und einer Wasserleitung in der Grimmgasse

Voraussichtlich bis Ende Juli müssen das Tiefbauamt der Stadt Bonn und die BonnNetz einen gravierend beschädigten Kanalschacht und eine Wasserleitung in der Grimmgasse in Duisdorf erneuern.

 

Die Zufahrten zu den angrenzenden Straßen als auch die Trinkwasserversorgung in diesem Bereich bleiben dabei weiterhin gewährleistet.

 

Das Tiefbauamt der Stadt Bonn hatte am Montag, 8. Mai, mit der Erneuerung eines Schachtes begonnen, der sehr starke Schäden aufwies und eine Gefahr für den Straßenverkehr darstellte. Im Zuge der kurzfristig erforderlichen Arbeiten, die ursprünglich in nur etwa einer Woche abgeschlossen sein sollten, wurde eine Wasserleitung freigelegt. Sie ist damit nicht mehr standsicher und muss ausgetauscht werden.

 

Hierzu wird die Trinkwasserleitung zunächst in Teilbereichen außer Betrieb genommen, bevor die Arbeiten an dem Schachtbauwerk fortgesetzt werden können. Im Anschluss an die Kanalbauarbeiten wird die BonnNetz mit der Erneuerung der Leitung beginnen.

 

Das Tiefbauamt und BonnNetz bemühen sich, alle Arbeiten möglichst rasch und ohne weitere Verzögerungen zu erledigen. Für unvermeidbare Beeinträchtigungen bittet die Stadt Bonn um Verständnis.

 

Donnerstag, 11.05.2017 / 13:55

Leitungsbau im Fontainengraben

Die BonnNetz wechselt im Fontainengraben auf einer Gesamtlänge von ca. 835 Meter die Wasserversorgungsleitungen aus. Zudem werden ca. 170 Meter Gasversorgungsleitung neu verlegt.

 

Die Arbeiten des ersten Bauabschnitts zwischen Villemombler Straße und Robelstraße von Montag, 15. Mai, bis voraussichtlich 30. Juli werden überwiegend im Straßenrandbereich stattfinden; es ist aber abschnittsweise mit Verkehrsbehinderungen durch Fahrbahnverengungen zu rechnen. Im weiteren Verlauf werden dann die Wasserversorgungsleitungen bis zur Ossietzkystraße erneuert. (vj)

 

Dienstag, 09.05.2017 / 15:39

Kessenich: Vorübergehende Braunfärbung im Trinkwasser

Nach einem Wasserrohrbruch in der Ollenhauerstraße wurde am Dienstag, 9. Mai, ein Teilstück der dortigen Versorgungsleitung außer Betrieb genommen. Die Versorgung von Kunden war nicht unterbrochen. Allerdings veränderte sich kurzzeitig die Fließrichtung im Versorgungsnetz und führte zu einer Braunfärbung des Trinkwassers im Versorgungsbereich Kessenich.

Die Braunfärbung wurde durch im Leitungsnetz abgelagerte Mineralien verursacht und ist bakteriologisch unbedenklich. Nach Beendigung der Reparatur wurde das Leitungsnetz gespült. Die Arbeiten dauerten bis in den Abend an.(ws)


Donnerstag, 04.05.2017 / 10:15

Leitungsbau in der Gartenstraße: Bauphase wird verlängert

Die Leitungsbaumaßnahme der BonnNetz in der Gartenstraße und am Siebenmorgenweg wird bis voraussichtlich 20. Mai verlängert.

 

Im Zuge des Neubaus der S13 zwischen Vilich und Oberkassel müssen im Vorfeld der Bauarbeiten Versorgungsleitungen unter der Trasse der bestehenden Strecke der Deutschen Bahn AG ersetzt werden, da sie von den bevorstehenden Umbaumaßnahmen der zukünftigen parallel zur Bestandsstrecke verlaufenden S13 tangiert werden. Im Bereich der Bahn-Haltestelle "Vilich" wird die S-Bahn-Strecke für die Umsteigemöglichkeit zur Stadtbahnlinie 66 auf einer Länge von rund 1000 Metern um bis zu eineinhalb Meter abgesenkt. In der Gartenstraße ist das noch etwas mehr als ein Meter. Die vorhandenen Gleisquerungen von Leitungen müssen daher tiefer und länger neuerstellt werden.

Die Arbeiten zur Verlegung der Strom-, Gas- und Wasserleitungen haben Anfang Januar in der Gartenstraße und am Siebenmorgenweg begonnen. Aufgrund der sehr kalten Witterung im Januar mussten die Arbeiten aber zeitweise unterbrochen werden. Sie werden nun Ende April beendet. Die Gartenstraße wird im Bereich des Bahnübergangs bis dahin für PKW gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

(vj)

Mittwoch, 03.05.2017 / 14:58

Leitungsbau auf der Ippendorfer Allee: Engpass wird durch Ampelanlage geregelt

BonnNetz legt ab Montag, 8. Mai, bis voraussichtlich, Freitag, 19. Mai, auf der Ippendorfer Allee in Höhe Ecke Stationsweg die Wasserversorgungsleitung um. Die ursprüngliche Versorgungsleitung wird außer Betrieb genommen und auf der anderen Straßenseite an die bestehende Versorgungsleitung angeschlossen.

Da die Baustelle in der Kurve liegt, wird dort eine Ampelanlage aufgestellt, die den Verkehr regelt. Während der Bauarbeiten kann es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. (mh)

Mittwoch, 22.02.2017 / 14:44

Trickbetrüger geben sich als SWB-Mitarbeiter aus

Die Stadtwerke Bonn warnen erneut vor Trickbetrügern: Die Betrüger haben sich im Lievelingsweg unter falschem Vorwand Zugang zu einem Haus verschaffen wollen, um dort angeblich im Namen der Stadtwerke Bonn im Heizungskeller die Zähler abzulesen.

Ziel der Betrüger ist es, unter einem Vorwand in Wohnungen zu gelangen. Die Stadtwerke Bonn raten deshalb zur Vorsicht an der Haustür. Mitarbeiter der SWB legitimieren sich mit einem Dienstausweis.

In Zweifelsfällen können Kunden jederzeit bei SWB Energie und Wasser unter 0228/711-2424 (per E-Mail unter (enw-kundenservice@stadtwerke-bonn.de) Rückfragen stellen und sich im SWB-Service-Center in der Welschnonnenstraße 4 zu den üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Mittwoch, 9 bis 16 Uhr, Donnerstag, 9 bis 18 Uhr, Freitag, 9 bis 12 Uhr) informieren. Die Öffnungszeiten zu Karneval sind wie folgt:

Weiberfastnacht: 9 bis 12 Uhr, Rosenmontag: geschlossen, Karnevalsdienstag:

9 bis 16 Uhr. (k-red)



Mittwoch, 19.10.2016 / 16:06

Vorsorge beim Wahnbachtalsperrenverband

Wasser: Das bestüberwachte Lebensmittel.
Bei der Trinkwasserproduktion des Wahnbachtalsperrenverbandes wird vorübergehend die Chlordioxiddosierung leicht erhöht.

Hintergrund ist die Suche nach einem ungefährlichen Umweltkeim, der vereinzelt im regionalen Leitungsnetz gefunden wurde. Für das Bonner Trinkwassernetz gibt es jedoch weiterhin keinen Keim-Befund. Die erhöhte Chlordioxiddosierung bei der Trinkwasserproduktion des Wahnbachtalsperrenverbandes wird über die Hauptversorgungsleitungen auch das Bonner Trinkwassernetz erreichen. Außerdem wurde der Anteil an Grundwasser im Mischungsverhältnis des WTV-Wasser auf rund 50 Prozent erhöht.

Der erhöhte Chlordioxidgehalt ist nicht gesundheitsschädlich, betonen die Gesundheitsämter. Die Desinfektionsmaßnahmen entsprechen den Vorgaben der Trinkwasserverordnung. Bürgerinnen und Bürger mit sensiblen Geschmacks- oder Geruchsnerven könnten ihn aber zum Beispiel beim Duschen riechen und unter Umständen auch leichten Chlordioxidgeruch beim Trinkwasser bemerken.

Die Gesundheitsämter des Rhein-Sieg-Kreises, der Stadt Bonn und des Kreises Ahrweiler hatten am Donnerstag, 22. September, darüber informiert, dass in Wasserversorgungsnetzen in der Region vereinzelt Umweltkeime nachgewiesen worden waren. Das hatte Wasserversorger und öffentliche Stellen im Rhein-Sieg-Kreis, im Kreis Ahrweiler und Bonn zur Überprüfung der Systeme veranlasst. Die Gesundheitsämter weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass der nachgewiesene Keim keine Gefährdung für die Gesundheit der allgemeinen Bevölkerung darstellte.

Durch eine Intensivierung der Probenahmen soll die Entwicklung weiter beobachtet werden. Die Maßnahmen werden durch eine Intensivierung der jährlich anstehenden Reinigungsmaßnahmen der Hochbehälter und des Wasserverteilungsnetzes und die jetzt beschlossene Erhöhung der Chlordioxiddosierung im Rhein-Sieg-Kreis Kreis ergänzt. Unser Trinkwasser ist eines der besten überwachten Lebensmittel überhaupt. Die einwandfreie Qualität wird durch regelmäßige chemischen Analysen und bakteriologische Untersuchungen gesichert.(k-red)

Sonntag, 05.06.2016 / 12:54

Hochwasser beschädigte Stromverteilstation in Bad Godesberger Innenstadt

Das Hochwasser hat am Samstag einen einstündigen Stromausfall in der Bad Godesberger Innenstadt und in Mehlem ausgelöst, der nach rund einer Stunde von SWB-Einsatzteams vor Ort behoben werden konnte. Einzelne Gebäude waren jedoch auch am Sonntag aufgrund von Wasserschäden noch ohne Stromversorgung.

Durch den Wassereintritt in die Tiefgarage und eine Stromverteilstation im Gebäude Fronhof Galeria wurde um 19.30 Uhr ein Kurzschluss ausgelöst, der sich auf weitere acht Netzstationen in Bad Godesberg ausdehnte. Einsatzteams von BonnNetz (Netzgesellschaft der Stadtwerke Bonn) konnten vor Ort binnen einer Stunde die Versorgung wieder herstellen. Betroffen waren rund 1.000 Haushalte im Bereich der Bad Godesberger Innenstadt und in Mehlem. Allerdings blieben auch im Verlauf des Sonntags rund 55 Wohneinheiten ohne Stromversorgung, die von der noch immer überfluteten Verteilstation Fronhof Galeria versorgt werden. Außerdem sind rund 30 Gebäude, deren Keller überflutet waren, sowie einzelne Nachbargebäude ebenfalls auch noch am Sonntag Morgen von der Stromversrogung abgeschnitten.

Im Nahverkehr mussten am Samstag acht Buslinien Umleitungswege fahren, weil weite Teile des Liniennetzes und hier vor allem die Bad Godesberger Innenstadt nicht befahrbar waren. Dank der guten Zusammenarbeit mit der Feuerwehr konnten die Linienbusse rechtzeitig aus den überfluteten Streckenabschnitten abgezogen werden. In der Nacht stellte SWB Bus und Bahn einen Linienbus für die Bewohner der evakuierten Gebäude in Mehlem zur Verfügung.

Am Sonntag blieben Umleitungen für die Buslinien 615 (Brunnenallee) sowie die Linien 612 und 613 (Sperrung Mainzer Straße) bestehen.

Keine Auswirkungen oder Einschränkungen gab es in der Trinkwasser- und Gasversorgung.(ws)

Dienstag, 31.05.2016 / 12:51

Entlang der Richthofenstraße wird Ausbau der Fernwärmeversorgung fortgesetzt

SWB Energie und Wasser baut unter der Überschrift "Fernwärme 2020" das Fernwärmenetz weiter aus. Schritt für Schritt sollen mehr Bonner, sei es in Neubauten oder im Bestand, die Vorteile der Fernwärme nutzen können. Im Bonner Norden werden daher neue Gebiete mit Fernwärmeleitungen erschlossen. Seit Ende 2013 wurde das zuvor rund 85 Kilometer lange Netz bereits um rund 1,5 Kilometer erweitert.

Anfang Juni 2016 wird die Netzerweiterung an der Richthofenstraße (Einmündung „An der Josefshöhe) bis zur Helsinkistraße fortgesetzt. Auf einer Länge von rund 1000 Metern wird hier in offener Grabenbauweise gebaut. Außerdem werden gleichzeitig entlang der Trasse einzelne Versorgungs- und Hausanschlussleitungen für Wasser und Strom erneuert. Die Maßnahme erfolgt in mehreren Abschnitten und dauert insgesamt bis Herbst/Winter 2016. Gleichzeitig wird auch noch entlang der Schlesienstraße weiter an der Trassenverlängerung in Richtung Gewerbepark Buschdorf gearbeitet.

Die Stadtwerke Bonn bitten um Verständnis, dass mit der Baumaßnahme verkehrliche Beeinträchtigungen verbunden sein können. Auch lassen sich leider nicht alle Beeinträchtigungen durch Schmutz oder zeitweisen Baulärm vermeiden. Die Stadtwerke Bonn werden diese jedoch so gering wie möglich halten. Es wird an den Baustellen immer tagsüber von montags bis freitags gearbeitet. Sämtliche Baukosten werden von SWB Energie und Wasser getragen.

Durch das Rohrsystem gelangt bis zu 135 Grad heißes Wasser vom SWB-Heizkraftwerk Nord in der Karlstraße aus in die Gebäude und erwärmt dort Heizkörper und Trinkwasser. Angeschlossen sind mehr als 2 000 Kunden: vom Einfamilienhaus, über das historische Bonner Münster und die Häuser der Museumsmeile, die Dax-Unternehmen Deutsche Post und Telekom bis hin zum World Conference Center (WCCB).

Fernwärme ist die günstige Methode, Wärme nachhaltig und aus eigenen klimaschonenden Quellen zu schöpfen. Sie kommt als fertige Wärme ins Haus. Heizkessel, Öltank oder Pelletlager, Schornstein und Abgaskontrollen entfallen. Neben dem Platzgewinn im Keller ergibt sich auch ein Zeitgewinn: Man braucht sich weder um den Brennstoffeinkauf noch um den Schornsteinfeger sorgen. Die Wärmeübergabe erfolgt bequem mit Hilfe einer kleinen Übergabestation.(k-red)