Kraft-Wärme-Kopplung

Eine Kraft-Wärme-Anlage wird auch für Hausbesitzer immer interessanter: Denn ihre Investition trägt nicht nur zur Energiewende bei, sondern wird künftig auch besser gefördert.

Eine KWK-Anlage im heimischen Untergeschoss verbrennt Erdgas und erzeugt damit Strom und Wärme zugleich. So lässt sich das Eigenheim beheizen, der erzeugte Strom wird selbst genutzt und die überschüssige Energie ins Netz eingespeist.

Die Bundesregierung setzt hier einen neuen Anreiz: Zum 19. Juli trat die Änderung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes in Kraft, nach der Hausbesitzern und Kraftwerksbetreibern künftig eine einfachere und höhere Förderung zugutekommt. Zudem winkt den Betreibern von Kleinanlagen bis 20 kW ein Investitionszuschuss. Sie können sich die Zuschläge für den eingespeisten Strom einmalig vorab pauschal für eine Laufzeit bis maximal 30.000 Betriebsstunden auszahlen lassen, sodass sich die Anlage leichter finanzieren lässt. Auch die Errichtung von Wärmespeichern wird neuerdings gefördert.

Diese Bevorzugung hat ihren Grund. KWK-Anlagen verbrauchen weniger Brennstoff und bieten ein enormes Einsparpotenzial an fossiler Energie und beim Ausstoß klimaschädlicher Gase. Intelligente KWK-Anlagen beziehen zudem die Belange des Stromnetzes mit ein. Mit dem neuen KWK-Gesetz geht die Bundesregierung einen weiteren Schritt in Richtung Energiewende, weil es den Ausbau dezentraler Energieerzeugung unterstützt. Bis 2020, so hatte es der Bundestag im vergangenen Jahr beschlossen, soll der KWK-Anteil auf 25 Prozent steigen.

Hinweis:
Der KWK-Zuschlag kann von Ihrem Verteilnetzbetreiber nur dann ausgezahlt werden, wenn Ihre KWK-Anlage beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zugelassen worden ist. Zur Beantragung der BAFA-Zulassung benutzen Sie bitte die unter dem nachfolgenden Link zur Verfügung gestellten Vordrucke:

Sie haben noch Fragen zur Kraft-Wärme-Kopplung?

Kontaktieren Sie unsere Ansprechpartner:

Ansprechpartner Verträge:

Dipl.-Kfm. Hendrik Hiltrop
Bonn-Netz GmbH
Sandkaule 2 
53111 Bonn 
Tel.: 0228/711-3324

Ansprechpartner für technische Fragen:

Rainer Kurscheid 
Bonn-Netz GmbH 
Hatschiergasse 2-4
53111 Bonn
Tel.: 0228/711-3398